CORONA INFO


Die Landesregierung Baden-Württemberg hat die Corona-Verordnung zum 16. August 2021 erneut überarbeitet. Es gelten landesweit dieselben Regeln, unabhängig von der regionalen 7-Tage-Inzidenz.

Grundsätzlich gilt:

  • Abstand halten
  • Hygiene praktizieren
  • Medizinische Maske tragen (in geschlossenen Räumen)
  • Corona-App nutzen
  • Regelmäßig lüften
  • Kontaktdaten angeben

Sportbetrieb

Die aktualisierte Corona-Verordnung Sport vom 21. August 2021 schließt den Interpretationsspielraum, der mit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung am 16. August entstanden ist.

  • Für den Sport im Freien muss kein 3G-Nachweis erbracht werden. Sport in geschlossenen Räumen macht für nicht-immunisierte Personen einen negativen Testnachweis* erforderlich.

  • Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt zu geschlossenen Räumen, auch Umkleiden und Duschen oder Mannschaftsraum, nur nach Vorlage eines negativen Testnachweises* gestattet.
    Dies gilt nicht für kurzzeitige und notwendige Aufenthalte im Innenbereich, etwa zur Wahrnehmung des Personensorgerechts oder für einen Toilettengang.

  • Für Zuschauer*innen besteht im Außenbereich grundsätzlich weder eine Masken- noch 3G-Nachweispflicht.

  • In geschlossenen Räumen besteht immer Maskenpflicht.
     
  • Die Erfassung der Kontaktdaten aller anwesend Personen ist weiterhin grundsätzlich erforderlich (Einchecken via luca-App, oder durch manuelle Registrierung / Erfassung der Teilnehmenden durch Übungseiter*innen, bzw. im Spielbericht).

Gastronomie

  • Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur nach Vorlage eines Testnachweises* gestattet. 

  • Verkauf von Getränken und Speisen zum Mitnehmen nach draußen ist ohne Einschränkung möglich.

  • In geschlossenen Räumen besteht grundsätzlich Maskenpflicht. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.

  • Die Erfassung der Kontaktdaten aller anwesend Personen ist weiterhin grundsätzlich erforderlich (Einchecken via luca-App, oder durch manuelle Registrierung

*Testnachweis für nicht-immunisierte Personen

Als getestete Person gilt eine asymptomatische Person, die

  1. das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder noch nicht eingeschult ist oder
  2. Schülerin oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule ist, wobei die Glaubhaftmachung in der Regel durch ein entsprechendes Ausweisdokument zu erfolgen hat.

Ein Testnachweis ist ein Nachweis über einen Test, der

  1. vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der das Vorliegen eines Testnachweises überprüfen muss,
  2. im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgt oder
  3. von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung vom 24. Juni 2021 (BAnz AT 25. Juni 2021 V1) vorgenommen oder überwacht wurde.

Zulässig ist auch eine Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik).

Die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen.


Download
SCL Hygienekonzept Fußball
SCL_Hygienekonzept_Fussball_v1.2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 355.7 KB
Download
SCL Hygienekonzept Gastronomie
SCL_Hygienekonzept_Gastronomie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.5 KB